Sozialarbeit am Humboldt-Gymnasium

Schulsozialarbeit heißt:


• Einzelberatung von Schüler*innen
• Arbeit mit Gruppen und Klassen
• Projektarbeit
• Beteiligung von Kindern und Jugendlichen am schulischen Leben
• Beratung von Eltern und Lehrer*innen
• Vernetzung in den Sozialraum

und bedeutet für die Schüler*innen aller Klassenstufen:


Ich bin für Euch da:


• wenn ihr reden möchtet,
• bei Schwierigkeiten in der Schule,
• bei Sorgen, Problemen und Konflikten mit Mitschüler*innen, Lehrer*innen oder Eltern,
• bei gefühltem Leistungsdruck, Motivationsproblemen oder wenn ihr über einen Schulwechsel nachdenkt,
• beim Übergang von der Schule ins Berufsleben,
• wenn ihr mit mir über "LGBTQ" oder "Ich was, was du nicht siehst und das ist bunt" sprechen möchtet.
• wenn ihr Ideen habt und Ihr Euch in der Schule oder in der Stadt beteiligen, mitentscheiden und mitbestimmen möchtet,
• wenn ihr an unserer Schule „Streitschlichter“ werden möchtet.


Schulsozialarbeit umfasst ebenfalls die Arbeit mit Schülergruppen. Ich unterstütze Euch gerne bei Klassenprojekten (z. B. Teambuilding- und Präventionsprojekten, bei der Durchführung des Klassenrates oder bei der Schülervertretungsarbeit).

Ich unterstütze Eltern und Erziehungsberechtigte:


• bei Erziehungs- und Lebensfragen,
• bei der Vermittlung an weiterführende Fachstellen z. B. Beratungsstellen der Stadt Weimar, Jugendamt,
• bei der Beratung und Vermittlung von Problemlagen zwischen den jungen Menschen, ihren Erziehungsberechtigten und im Schulkontext Tätigen,
• bei Fragen zur Schul- und Berufsorientierung Ihres Kindes.


Die Inanspruchnahme von Schulsozialarbeit ist grundsätzlich freiwillig.
Als Schulsozialarbeiterin bin ich zur Verschwiegenheit verpflichtet.


Ich bin an 5 Tagen in der Woche für Euch/ Sie erreichbar.


• Ich arbeite täglich von 8:30 bis 14:30 Uhr, evtl. ab 01.01.22 bis 15:30 Uhr.
• Termine sind nach Absprache (persönlich, telefonisch, per Mail) an allen Wochentagen möglich.
• Ihr trefft mich in diesem Schuljahr im B - Teil der Schule, in der 2. Etage, im Raum B 26.
• Jeden zweiten Dienstag im Monat biete ich für Euch und Eure Eltern eine terminfreie Sprechstunde von 17 Uhr bis 18 Uhr an (bitte im Vorfeld kurze Information per Mail oder Telefon).

Seit dem 01.01.2014 setzt die Förderkreis JUL gemeinnützige GmbH Schulsozialarbeit nach den Richtlinien und fachlichen Empfehlungen des Thüringer Landesprogrammes an den weiterführenden Schulen der Stadt Weimar um.

A. Harscher, Team Soziale Arbeit

Antje Harscher,
Team Soziale Arbeit
Telefon: 0160/ 3615802
E-Mail: a.harscher@jul-bildung.de
Web: www.jul-bildung.de

aktuelle Angebote und Informationen im Zusammenhang mit den Schulschließungen