Zehn Tage Beauvais (14.-23. März 2018)

Zehn Tage vor Beginn der Osterferien stiegen 12 Schüler der 9. bis 11. Klasse unseres Gymnasiums am Weimarer Hauptbahnhof in den Zug ein und kamen am Abend im französischen Beauvais an.

2 Bilder

In diesen zehn Tagen arbeiteten wir gemeinsam mit unseren Austauschpartnern und weiteren
Franzosen zu den Themen „Erinnerungskulturen“ und „Wunschbilder“ (Utopien). Wir besuchten interessante Orte in Beauvais im Rahmen in einer Stadtführung sowie aus eigenem Interesse, lernten im Familistère in Guise eine andere Vision des Zusammenlebens kennen und arbeiteten an unseren eigenen Zukunftsplänen. Kann unsere Vision von einer besseren Zukunft wirklich wahr werden? Können wir uns unsere Träume erfüllen?
Des Weiteren hatten wir die Chance, unser Französisch in unseren französischen Gastfamilien unter Beweis zu stellen und zu verbessern.
Zehn Tage voller neuer Erkenntnisse - zehn Tage, in denen wir die Freundschaft und Verbundenheit mit Frankreich im Allgemeinen, aber auch im privaten Umfeld wieder im vollen Maße ausgeschöpft haben.
Verabschiedet wurden wir von etwa 30 Franzosen in Beauvais. Trotz eines großen Streiks und den damit verbundenen Zugausfällen konnten wir unsere Heimreise antreten. Erschöpft aber dennoch glücklich kamen wir am Freitagabend wieder in Weimar an.
VIELEN DANK! Unser Schüleraustausch wurde vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) unterstützt. Somit konnten wir die Kosten für zehn Tage Frankreich auf 150 Euro reduzieren.


Svenja Herz und Lea Thäsler

veröffentlicht von Annett Kircheis am 10.05.2018

Feedback

  • 1

    Bitte beachten Sie vor Nutzung der Kommentarfunktion die Datenschutzhinweise.