Kurz vor Jahresende noch was Gutes tun

Mit der Adventszeit verbindet man gewöhnlich viele schöne Stunden, die man mit seinen Liebsten verbringt.

 Man sitzt zusammen, singt Weihnachtslieder, spielt etwas, bastelt Sterne oder bäckt Plätzchen.
Doch leider haben nicht alle Menschen in Weimar das Glück, so eine schöne vorweihnachtliche Zeit genießen zu können. Aus diesem Grund dachten wir uns, wir nehmen unseren Wandertag zum Anlass und ermöglichen einigen geflüchteten Jugendlichen eine Auszeit aus ihrem Alltag und genießen mit ihnen gemeinsam für ein paar Stunden die Vorweihnachtszeit.
So trafen wir uns am Morgen des 21.12. an der O.M.A. (Other Music Academy) in der Ernst-Kohl-Straße und begannen mit den Vorbereitungen. Plätzchenteig anrühren, Spiele auspacken etc. Kurze Zeit später erschienen auch unsere „Gäste“, allerdings leider nur in geringer Zahl. Nichtsdestotrotz hatten wir viel Spaß, gemeinsam mit ihnen vegane Plätzchen zu backen und diese später mit Schokolade zu verzieren, Sterne zu basteln und Musik zu machen. In Räumlichkeiten der O.M.A. machte sich schnell ein angenehmer Duft gepaart mit einer wohlig warmen Stimmung breit, die nicht nur dem Punsch auf dem Herd und den Plätzchen im Ofen geschuldet war.
Auch wenn wir nicht so viele Jugendliche in unserer Runde begrüßen konnten wie erhofft, verbrachten wir einige wunderbare Stunden mit ihnen, die von eben dieser Wärme und Fröhlichkeit gekennzeichnet waren, die die Adventszeit ausmachen.

12K1 und Frau Schultze

veröffentlicht von Annett Kircheis am 05.01.2016