Weiteres Verfahren zu Schulschließungen

Präsenzunterricht ab dem 27. April 2020 für Abiturientinnen und Abiturienten geplant

Im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport informieren wir hiermit über das weitere geplante Vorgehen im Zusammenhang mit den aktuellen Schulschließungen. Im Brief des Ministers heißt es dazu:

"Das Thüringer Kabinett hat mit Beschluss vom 15. April 2020 festgelegt,
dass Thüringen ab dem 27. April 2020 für einzelne Schülergruppen einen
Präsenzunterricht aufnehmen wird. Dabei soll mit der Vorbereitung der
Abiturientinnen und Abiturienten auf ihre Prüfungen begonnen werden. Ab
dem 4. Mai 2020 folgen die Abschlussklassen der Grundschulen,
Regelschulen, Gemeinschaftsschulen, Gesamtschulen und Berufsbildenden
Schulen sowie die Abschlüsse der Förderschulen. Bis zum 2. Juni 2020
werden alle Schulen Präsenzunterricht in verschiedenen Varianten anbieten.
Somit bleiben alle Schulen bis 26. April 2020 geschlossen. Eine
entsprechende Allgemeinverfügung wird zeitnah erlassen.
Die Regelungen aus dem Schreiben vom 13. März 2020 bleiben weiterhin
bestehen. An der Umsetzung des Beschlusses des Thüringer Kabinetts wird derzeit
gearbeitet. Wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren, wann und wie der
Schulbetrieb an Ihrer Schule aufgenommen werden soll."

Auf den Seiten des TMBJS wurde bereits ein vorläufiger Prüfungszeitplan für  das Abitur veröffentlicht.

Entsprechend der weiter bestehenden Regelungen aus dem Schreiben vom 13. März 2020 werden wir den Schülerinnen und Schülern weiterhin ein Lernen zu Hause ermöglichen. Hierzu haben wir in den letzten Wochen für unsere Schule den Registrierungsprozess in der Thüringer Schulcloud vorangetrieben. Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder im  Registrierungsprozess, so dass schnellstmöglich alle Zugriff haben.

veröffentlicht von G. Siegmund am 17.04.2020