Natasha Kößl gewinnt das Landesfinale Jugend debattiert in der Sekundarstufe II

„Sollen bei Wahlen zum Thüringer Landtag die Parteien verpflichtet werden, auf den Landeslisten gleich viele Frauen und Männer als Kandidaten aufzustellen?“

2 Bilder
Natasha Kößl, Foto: A.Hofmann; 4/19

Zu dieser Frage debattierten am 10.4.2019 die 4 Finalisten der Sekundarstufe II im Landesfinale Jugend debattiert im Thüringer Landtag in Erfurt. Natasha debattierte auf der Kontraseite und überzeugte die Juroren in besondere Weise durch hervorragende Sachkenntnis, Überzeugungskraft, Gesprächsfähigkeit und Ausdrucksvermögen. Die Landtagspräsidentin Diezel lobte Natasha persönlich für ihre herausragende Sachkenntnis und selbst Herr Holter (Minister für Bildung, Jugend und Sport), der in dieser Debattenfrage für eine „Frauenquote“ stimmte, zeigte sich sichtlich beeindruckt.
Als Gewinnerin des Landesfinales wird sie im Juni an den Bundesqualifikationen Jugend debattiert in Berlin teilnehmen und unser Humboldt- Gymnasium Weimar vertreten.
Ca. 240 Schüler*innen, Lehrer*innen und Abgeordnete aus ganz Thüringen verfolgten als Gäste im Plenarsaal des Landtages das Landesfinale Jugend debattiert, in denen die vier besten Debattant*innen der Sekundarstufe I und II aus Thüringen gegeneinander antraten.
Die Landtagspräsidentin Diezel eröffnete das Finale und betonte: „Die Spielregeln einer fairen Debatte sind zugleich die Voraussetzungen unserer liberalen Demokratie: Die Bereitschaft zuzuhören und andere Standpunkte oder Mehrheitsmeinungen zu respektieren. Das gilt hier im Landtag, im Netz oder auf dem Schulhof. Verleumdungen oder Fake News sind Schwächen, gut recherchierte Argumente und die freie Rede hingegen große Stärken. Beim Wettbewerb „Jugend debattiert“ zeigen unsere Schülerinnen und Schüler, dass sie starke und zugleich faire Wortführer für die Themen von morgen sein können.“ (Quelle: https://www.thueringer-landtag.de/service/presse/pressemitteilungen/landesfinale-jugend-debattiert-im-landtag/)
Wir gratulieren Natasha ganz herzlich und alle Lehrer*innen + Schulleitung wünschen ihr VIEL ERFOLG in Berlin!!!

Anke Hofmann

veröffentlicht von Annett Kircheis am 28.04.2019

Feedback

  • 1

    Bitte beachten Sie vor Nutzung der Kommentarfunktion die Datenschutzhinweise.