„Fack ju Göhte“ mal anders

Wir, die Klasse 10b, sind am Samstag den 28. April 2018, zusammen mit Herr Riedel und Frau Spantzel nach München gefahren, um uns dort das Musical zum Film „Fack ju Göhte“ anzuschauen.

 Auslöser für diesen Ausflug war, dass die Tochter unserer Deutschlehrerin, Johanna Spantzel, die Hauptrolle der Lisi Schnabelstedt spielt. Unser Zug fuhr gegen 06:00 Uhr in Weimar ab und wir erreichten München Hauptbahnhof um 09:30 Uhr. Bis zur Aufführung blieben uns nun noch einige Stunden, die wir individuell in kleinen Gruppen gestalten konnten. Für viele war es der erste Besuch in der Landeshauptstadt Bayerns und diesen zusammen mit Freunden zu erleben, war besonders schön. Nach vier Stunden mit Besichtigungen, Spazieren gehen und natürlich auch Shopping trafen wir uns am Marienplatz, um von dort mit der U-Bahn zum Ostbahnhof zu fahren. Nach kurzem Fußmarsch kamen wir auch schon am Werk 7, einem alten Kartoffellager, das jetzt zur Bühne für „Fack ju Göhte“ geworden ist, an. Sehr coole, ungewöhnliche Location!
Da der gleichnamige Film schon sehr lustig ist, waren wir ein wenig skeptisch, ob die Umsetzung so gut gelingt. Doch unsere Zweifel wurden nicht bestätigt. Die zweieinhalb Stunden vergingen wie im Flug. Besonders gut hat uns die moderne Gestaltung gefallen und die Nähe zum Film, aber auch die kleinen Veränderungen, die vorgenommen wurden. Durch die Bühne, die auch Eingang und Ausgang war und die relativ kleine Zuschauertribüne, über welche die Akteure oft auf- und abgingen, empfanden wir alles sehr persönlich und wir fühlten uns, als wären wir selbst im Stück. Die Darsteller spielten sehr gut und waren auch musisch top. Viele Ohrwürmer verfolgen uns heute immer noch. Wir können jedem, der mal in München ist, nur empfehlen, sich das Musical anzuschauen und sich selbst davon zu überzeugen. Im Anschluss gab es eine Fotosession mit dem Cast. Alle waren super freundlich und offen für Fragen und wir hatten richtig viel Spaß.
Nach diesem anstrengenden, aber sehr erlebnisreichen Tag fuhren wir am Abend wieder zurück nach Weimar. Schön war’s!!!

Sophie Zirkel, 10b

veröffentlicht von Annett Kircheis am 15.05.2018

Feedback

  • 1

    Bitte beachten Sie vor Nutzung der Kommentarfunktion die Datenschutzhinweise.