english | français

Staatliches Humboldtgymnasium Weimar
Prager Straße 42
99427 Weimar/Thüringen
Telefon: (03643) 427777

 

Überraschende Grüße an alle Oberstufenschüler

veröffentlicht am 01.02.2017 von Annett Kircheis
in Rubrik(en) Startseite, Neuigkeiten

Ein berührendes Schreiben aus Belgien

Paitier Bild

Paitier Bild

 Diese Woche kam ein besonderer Brief aus Belgien. Er war an mich als Geschichtslehrer adressiert, aber er richtet sich insbesondere auch an die Schüler, die am 11. April 2016 in der 10. und 11. Klasse waren. An diesem Tag trafen sie im Bürgerzentrum in Weimar-West den belgischen Buchenwald-Überlebenden Jacques Paitier. Den Bericht über das Treffen und das Schicksal Paitiers kann man hier noch einmal nachlesen.
Nun schrieb uns der alte Herr überraschend einen Brief. Er schickt seine guten Wünsche für das neue Jahr und bittet mich darum, den Schülern seine Wünsche für Glück und Erfolg auszurichten. Er erinnere sich sehr gut an das sehr sympathische Treffen mit ihnen.
Auriez-vous l'obligeance de transmettre à tous vos étudiants mes vœux de bonheur et de réussite dans leurs études. Je garde de vos élèves le meilleur souvenir lors de notre rencontre très sympathique.
Er hofft, so schreibt Paitier, dass er noch einmal nach Weimar kommen können werde. Und er legte dem Brief ein sehr persönliches Geschenk an uns bei, ein selbst gemaltes „Amateurbild“ - so Paitier -, das er le Christ de Buchenwald nennt.
Ich komme hiermit der Bitte von M. Paitier sehr gerne nach und gebe seine Wünsche und Grüße weiter und gebe allen auch die Gelegenheit, sich das Bild anzusehen. Das Original wird noch in der Schule ausgestellt werden.
Sein Brief hat mich sehr berührt. Er zeigt, dass ein Treffen zwischen jungen Menschen und Zeitzeugen keine Einbahnstraße ist, sondern dass beide Seiten etwas davon mitnehmen. Liebe Schüler, im letzten Frühjahr waren meiner Erinnerung nach viele von Euch von dem kleinen, lebenslustigen Herrn und seinem Schicksal sehr beeindruckt. Ihr habt ihn mit Eurem Interesse, Euren Fragen und Eurer Empathie ebenfalls beeindruckt.
Hoffen wir, dass es vielleicht noch ein- oder zweimal möglich sein wird, einen Überlebenden von Buchenwald bei uns zu empfangen. Und hoffen wir, dass sich jene nie durchsetzen werden, die auch jetzt wieder fordern, mit diesem „schmachvollen“ Kapitel der deutschen Geschichte solle man sich in der Schule nicht mehr befassen. Welch ein Armutszeugnis – nicht nur für einen Geschichtslehrer.

Kai Sauer, Geschichtslehrer

Kommentare

Neuer Kommentar






Staatliches Humboldtgymnasium Weimar | Prager Straße 42 | 99427 Weimar | Telefon: (03643) 427777