english | français

Staatliches Humboldtgymnasium Weimar
Prager Straße 42
99427 Weimar/Thüringen
Telefon: (03643) 427777

 

Projektwochen vom 25.09. – 29.09.2017

veröffentlicht am 29.09.2017 von Annett Kircheis
in Rubrik(en) Startseite, Neuigkeiten

Hier ein Überblick und auch ein paar Eindrücke der diesjährigen Projektwoche.

BikeparkAllttagsrassismusDFB Junior CoachDIY Badebombenein Herz für HundeErste Hilfe KartenspielOrientierungslaufSelbstverteidigungTheaterwerkstattTotal behämmert Total behämmertUN Sicherheitsrat 176Mauerradweg Mauerradweg NaschkatzenstubeSpannende ExperimenteWanddesignWir bauen eine Stadt

Orientierungslauf - Der erste große Lauf

Am Dienstag haben wir uns wieder 8:00 Uhr in der Schule getroffen. Heute haben wir einen Orientierungslauf im Umkreis der Schule gemacht. Dafür sind wir mit unseren Karten, Frau Michel und Frank, unserem netten Betreuer, hinausgegangen. Wir hatten die Aufgabe bekommen, uns einen Weg auf unserer Karte einzuzeichnen und Fragen zu bestimmten Orten oder Gegenständen zu beantworten. Das lief ohne große Probleme. Als wir damit fertig waren, haben wir kurz gefrühstückt. Danach schnallten wir unsere Fahrräder ab und liefen zum Stadion. Dort zogen wir uns um, bekamen eine Karte vom Stadion, unsere Laufkarte (zum Abstempeln der Posten) und einen Kompass. Nach der Erklärung ging es los: Wir arbeiteten verschiedene Karten ab, so dass wir fast eine Stunde lang auf dem Gelände auf Postenjagd unterwegs waren. Sobald wir eine Karte abgearbeitet hatten, kamen wir zum Start zurück und warteten auf eine neue Karte zum Abarbeiten. Die Zeit flog nur so dahin. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben bis zu sieben Strecken absolviert. Am Ende waren wir zwar geschafft, aber glücklich und zufrieden. Als wir zum Schluss auch damit fertig waren, durften wir nach Hause gehen.

Kartenspiele
Vor allem Skat und Doppelkopf erweisen sich für die meisten als zwei schwere und komplizierte Kartenspiele. Doch wenn man einmal den Dreh raus hat, ist das wie Fahrrad fahren. Dies lernen die Schüler unter der Leitung von Herr Heinemann und mal sehen, ob sich die Teilnehmer am Ende der Woche zu Kartenspielprofis entwickelt haben.


Schein und Sein
Trotz der gedeckten Stimmung, welche sich hoffentlich in der kommenden Woche ändert, wird fleißig und praktisch zu den Stilrichtungen Surrealismus, Expressionismus und Impressionismus gearbeitet. Die Ergebnisse lassen sich dann am Freitag genauer betrachten.


Theater
Im Vordergrund steht das Thema (Ver-) Wandlung. Die Schüler gestalten mit Hilfe von Papier Kostüme und Kleidung. Allgemein herrscht eine fröhliche Stimmung, allen macht das Arbeiten Spaß. Vorgestellt werden dann Bilder von den gebastelten Kunstwerken.


Bikepark
Rad fahren steht an oberster Stelle. Im Laufe der Woche trifft die Gruppe Vorbereitungen für eine neue Strecke oder ,,line‘‘, die Zeitung kommt sogar vorbei. Präsentiert wird eine Diashow mit Bildern vom Arbeiten und auch vom Ergebnis.


Mauerradweg
Seit Montag ist die Gruppe unterwegs auf den Spuren der Berliner Mauer. Nach der Anreise gab es eine Einführung in die Geschichte und anschließend eine Besichtigungstour durch die Innenstadt - Besuchen des Brandenburger Tors und des Checkpoint Charly. Ab Dienstag wird kräftig geradelt, denn die Schüler haben 50 Kilometer weg vor sich.


Druckprojekt
Zum Ende der Projektwoche ist die Stimmung hier ausgelassen, es wird sich auf die Präsentation am kommenden Tag vorbereitet und über die Arbeitsergebnisse revidiert. In dieser Woche sind Kunstwerke der Schüler mit der Mehrfarblinoldrucktechnik entstanden, anzuschauen sind diese am Freitag in dem Raum B02.


Backprojekt
Im Backprojekt bei Frau Eder ist die Stimmung sehr gut und alle haben sichtlich ihren Spaß. Ihr Arbeitsauftrag ist es, bis zum Ende dieser Woche gemeinsam eine Torte zu backen. Aktuell haben sie ihre belegten Brötchen verkauft und einen Quarkkuchen gebacken.

Naschkatzenstube
In der Naschkatzenstube ist die Stimmung ausgelassen und sehr gut. Ihr Wochenziel ist das Kochen und Backen von kreativen Gerichten. Aktuell haben sie gemeinsam Regenbogenwaffeln gebacken und Gurkensuppe gekocht.

Alltagsrassismus
In der Gruppe von Herr Johne, welche sich mit Alltagsrassismus beschäftigt, ist die Stimmung aufgeschlossen, konstruktiv und sehr arbeitswillig. Ihr Auftrag ist es, sich mit der Frage, was ist Alltagsrassismus, zu beschäftigen und darüber gemeinsam zu diskutieren. Zum aktuellen Zeitpunkt haben sie über Schubladendenken diskutiert.

Total behämmert
Im Projekt „total Behämmert“ ist die Stimmung sichtlich großartig und arbeitswillig. In ihrem Projekt geht es darum, Kunst mit Handwerksgegenständen wie z.B. Nägel, Hammer und Garn herzustellen. Zum aktuellen Zeitpunkt sind sie, je nach Person, mehr oder weniger weit mit ihrem ersten Wunschmotiv.

Wanddesign
In der Wanddesigngruppe ist die Stimmung ausgelassen und es herrscht ein kreatives Chaos. Sie wollen die Klassenräume durch Wanddesign verschönern und somit eine kreativere Arbeitsweise fördern. Zum Gestalten benutzen sie diverse verschiedene Möglichkeiten, für die Türen benutzen sie Spray Art und für Wände meistens Stempeldruck.

Spannende Experimente aus Chemie und Biologie
In der Gruppe der Chemiker und Biologen gibt es spannende Experimente wie z.B. das Mikroskopieren von verschiedenen Pflanzenarten und chemische Reaktionen und das Züchten von Salzkristallen. Die mikroskopierten Pflanzenarten skizzieren sie, außerdem führen sie ein Projekttagebuch.

Nähen
Das Ziel in dieser Gruppe ist es, mit Garn und Nähmaschine kreativ zu werden, ohne bestimmte Zielvorgaben. Die Stimmung ist sehr gut, verständlich wenn man sich ohne konkrete Vorgaben kreativ ausleben kann. Zum aktuellen Zeitpunkt wurden Schlüsselanhänger und Federmappen gefertigt.

Wir bauen eine Stadt
Der Name ist Programm, in der Gruppe von Frau Grabolle wird fleißig gebastelt und geklebt. Das Wochenziel ist es, eine Fantasiestadt aus Styropor, Papier und Pappe zu bauen. Zum aktuellen Stand laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, es werden Häuser aus Pappe gebaut und der Stadtbau geplant.


Tanzkurs
In Kooperation mit der Tanzwerkstatt und dem „Mon ami“ wird hier mit professioneller Hilfe den Schülern das Tanzen beigebracht. Das Wochenziel ist es, eine auftrittsreife Choreographie vorzuführen. Die Schüler sind sehr ambitioniert das zu schaffen, da sie von einem professionellen Trainer aus der Tanzwerkstatt unterstützt werden.

Grundkurs Informatik
Schon seit einiger Zeit haben wir in unserer Schule in den PC-Räumen die neue Windows 10 Software. Die Arbeitsmittel wie z.B. alle Arbeitshefte der 5. und 6. Klasse sind allerdings noch auf einem veralteten Stand und können so nur noch teilweise gebraucht werden.
So war es auch im Interesse der Schulleitung, dass sich in der Projektwoche eine Gruppe bildete, die sich mit der Erneuerung der Arbeitshefte beschäftigt.
Und genau das machen wir in diesem Projekt. Wir haben die einzelnen Teile des Arbeitheftes auf Gruppen aufgeteilt, die die einzelnen Module des Heftes erneuern, also die Arbeitsaufträge prüfen, schauen, was neu gemacht werden muss und dann die Seiten neu gestalten.
Zudem konnten alle Projektteilnehmer einen tieferen Einblick in die Arbeit mit dem Computer gewinnen.

Druckprojekt

Zum Ende der Projektwoche ist die Stimmung hier ausgelassen, es wird sich auf die Präsentation am kommenden Tag vorbereitet und über die Arbeitsergebnisse revidiert. In dieser Woche sind Kunstwerke der Schüler mit der Mehrfarblinoldrucktechnik entstanden, anzuschauen sind diese am Freitag in dem Raum B02.

Kommentare

Neuer Kommentar






Staatliches Humboldtgymnasium Weimar | Prager Straße 42 | 99427 Weimar | Telefon: (03643) 427777