english | français

Staatliches Humboldtgymnasium Weimar
Prager Straße 42
99427 Weimar/Thüringen
Telefon: (03643) 427777

 

Fußball – Mädchen beim Bundesfinale 2016

veröffentlicht am 23.09.2016 von Annett Kircheis
in Rubrik(en) Sportnews

Unsere Mädchen starteten vom 18. bis 21.9. zum dritten Mal hintereinander beim Bundesfinale der WK 4 in Bad Blankenburg.

Fußballmädchen 1Fußballmädchen 2Fußballmädchen 3

 Nach den Plätzen 7 und 9 in den letzten Jahren waren die Erwartungen nicht ganz so hoch, da mit Jule Aschenbach nur noch eine Spielerin vom letzten Jahr dabei war. Alle anderen Mädchen trainieren erst seit vergangenem Schuljahr in unserer Fußball- AG. Beim Schulamts- und Landesfinale wuchsen die Mädchen jedoch über sich hinaus und erkämpften sich auch 2016 verdient den Titel Landesmeister.
Nach der Ankunft am Sonntag im schönen Sporthotel wurde erst einmal trainiert. Am Abend fand die Eröffnungsveranstaltung mit verschiedenen Künstlern und der mit Spannung erwarteten Auslosung statt.
Nachdem wir in den letzten beiden Jahren mit Berlin und Niedersachsen die späteren Bundessieger zugelost bekamen, machten wir uns diesmal die Hoffnung, eine etwas leichtere Gruppe zu erhalten. Doch auch diesmal hatten wir kein Glück. Mit Babelsberg und Schleswig-Holstein erwischten wir die beiden späteren Finalisten im Spiel um Platz 3. Die dritte Mannschaft in unserer Gruppe war Hamburg, später auf Platz 9 mit drei Siegen am 2. Tag.
Nach 0:1 Rückstand im Technik – Wettbewerb verloren wir gegen Schönefeld aus Brandenburg mit 2:3, Hamburg mit 1:2 und Homburg aus Schleswig – Holstein mit 0:3.
Da in Berlin und Brandenburg die Grundschulen von der 1. bis zur 6. Klasse gehen, hatten insbesondere die Brandenburger ein starkes und eingespieltes Team.
Weil wir fast ausschließlich in der Halle trainieren, machte uns auch der regennasse, schwere Boden zu schaffen und die Umstellung war nicht leicht. Wir waren etwas enttäuscht am ersten Tag, da wir die Stärke unserer Gegner erst im weiteren Verlauf des Turniers richtig einschätzen konnten.
Am Hauptrundentag spielten wir um die Plätze 9 -10 und erwischten gleich mit Bremen eine weitere Schule mit Sportförderung und hatten in diesem Spiel erstmalig keine Chance und verloren glatt mit 0:7. Der nächste Gegner war Rostock, der Landessieger aus Mecklenburg – Vorpommern. Endlich konnten wir mit 5:0 unseren ersten Sieg erringen und Jule erzielte ihre Treffer 3-6 und landete damit sehr weit vorn in der Liste der Torschützen. Leider gab es dafür keine offizielle Wertung. Auch Luisa Riedel durfte sich mit einem Treffer in die Liste der Bundesfinal – Torschützen eintragen.
Im letzten Spiel hatten die Mädchen keine Kraft mehr und bei einigen fehlte auch die Konzentration. Homburg aus dem Saarland war unser letzter Gegner und trotz großer kämpferischer Leistung führten krasse individuelle Fehler zu einer deutlichen Niederlage.
Am Ende blieb ein 14. Platz und trotzdem gibt es keine Enttäuschung für uns. Ein DFB – Funktionär sagte bei der Siegerehrung: „ Bei einem Bundesfinale gibt es keinen Verlierer“.
6 Mädchen rücken jetzt in die WK3 auf und 4 Mädchen werden jetzt ihre Erfahrungen weiter vermitteln an unsere jüngeren AG – Mitglieder und vielleicht gibt es ja schon bald mal wieder einen Landessieger vom Humboldt – Gymnasium Weimar. Auch wenn wir das dritte Mal Landesmeister geworden sind, steckt doch eine gehörige Portion harte Arbeit hinter diesem Titel und es ist keine Spur von Selbstverständlichkeit dabei. In diesem Sinne frei nach dem Motto unserer diesjährigen Landesmeister Helena Kösling, Jule Aschenbach, Helena Thein, Youmna Ben Tanfous, Helena Luft, Josephin Jüngling, Josefine Lange, Emily Henschel, Luisa Riedel und Michelle Hänseroth: „Hinfallen, Aufstehen, Weitermachen!!!“

Danke Mädels, ihr habt wieder etwas Tolles geschafft und wir können stolz auf euch sein und zwar nicht nur im sportlichen Bereich, denn euer Verhalten in der Öffentlichkeit ist ebenfalls vorbildlich. Ihr seid sehr gute Repräsentanten unseres Gymnasiums.

Euer Sportlehrer und Trainer Henri Rode

Kommentare

Neuer Kommentar






Staatliches Humboldtgymnasium Weimar | Prager Straße 42 | 99427 Weimar | Telefon: (03643) 427777