english | français

Staatliches Humboldtgymnasium Weimar
Prager Straße 42
99427 Weimar/Thüringen
Telefon: (03643) 427777

 

Projektwoche 2011

Kurzberichte aus den Projekten

Projekt Athletik Plus Klassen 5 und 6 in Grünheide

Wir verbrachten vier wunderschöne Tage bei tollem Wetter in Grünheide bei Auerbach im Vogtland. Täglich absolvierten wir bis zu 5 Einheiten mit unterschiedlichen Sportarten, bei denen wir unsere Kräfte messen, unsere Geschicklichkeit prüfen, unsere Teamfähigkeit auf die Probe stellen, unseren Mut testen und unsere Pfiffigkeit beweisen konnten. Folgende Sportarten standen auf dem Programm: Fußball, Basketball, Volleyball, Tennis, Klettern, Teamspiele, Orientierungslauf, Bowling, Athletik, Frisbee.

Projektwoche 2011 | Athletik plus
Projektwoche 2011 | Athletik plus
Projektwoche 2011 | Athletik plus
Projektwoche 2011 | Athletik plus

Sternbilder

Jeder von uns hat ein kleines Heft und ein Quiz über Sternbilder angefertigt. Um ein ganzes Heft zu haben, müssten wir:

  1. Skizzen zeichnen
  2. Texte lesen
  3. Sternbilder auswählen
  4. Am Ende haben wir alles ins Heft geklebt

Es war eine tolle Woche und wir haben Spaß gehabt.

Lebende Sprichwörter

Am Montag, dem 26.09. begann für uns dieses Projekt. Als erstes lernten wir uns kennen. Wir waren 11 Schüler, aus den Klassenstufen 7 und 8. Wir sammelten Sprichwörter, um daraus ein Memory zu machen (eine Karte auf Französisch, die andere auf Deutsch). Wir bekamen ein leeres Skizzenheft, das wir im Laufe der Woche gestalten sollten. Am Dienstag hatten wir Stationentag: Szenenspiel. Mittwoch hatten wir die anderen Stationen (AG: Künstlerisches Gestalten, Collage, Illustrationen, Aquarelle, etc.). Unsere Vorstellung findet am Donnerstag statt. Die besten Arbeiten und Szenen wählen wir aus, um sie am Freitag zu präsentieren.

Färben mit Pflanzen

Wir, eine Gruppe von 16 Mädchen aus den Klassen 5 bis 7, waren im Projekt „Färben mit Pflanzen“ unter der Leitung von Frau Kopp und Frau Noack. Am Dienstag und Mittwoch haben wir an einem Kurs im Färberdorf Neckeroda teilgenommen. Dort haben wir in einem Färbergarten viele Färberpflanzen kennengelernt, z.B. Dost, Schöllkraut, Beinwell, Eibisch, Waid und Krapp. Von Frau Stein haben wir viel Wissenswertes zur Textilkunde, zum Färben von Wolle und Seide erfahren. In einem Sud aus getrockneten Tagetesblüten konnten alle Schüler individuelle Seidentücher färben. Außerdem wurde an vielfältigen Vortragsthemen gearbeitet. In der Schule haben wir weitere Färbetechniken kennengelernt und mit verschiedenen Pflanzenteilen (Blättern, Blüten, Wurzeln) Baumwolle und Seide gefärbt. Besonders interessant und aufwändig war die Indigofärberei. In unserer Ausstellung präsentierten wir kreativgefärbte Seidentücher und Seidenschals, Färberpflanzen und Färberrezepte.

Es war eine sehr interessante und spannende Woche, in der wir viel gelernt haben. Wer hätte gedacht, dass man mit Pflanzen so viel machen kann?!

Projektwoche 2011 | Färben mit Pflanzen
Projektwoche 2011 | Färben mit Pflanzen
Projektwoche 2011 | Färben mit Pflanzen
Projektwoche 2011 | Färben mit Pflanzen

Kräuterallerlei

Montag: Wir arbeiteten viel am Kräuterbeet des Humboldtgymnasiums, ordneten die Kräuter und gruben die aus, die überwucherten (z.B. Beifuß) Dienstag: Wir wählten uns zwei Kräuter aus und schrieben einiges über sie, z.B. Rezepte und Verwendungen auf Mittwoch: Wir fertigten Nudelsalat, Quark, Kräuterbutter, Kräutersalz und Nudeln an Donnerstag: Entspannung für die Woche, Wir machten Fußbäder, Gesichtscreme und allerlei Leckereien Freitag: Präsentation

Projektwoche 2011 | Kräuterallerlei
Projektwoche 2011 | Kräuterallerlei
Projektwoche 2011 | Kräuterallerlei
Projektwoche 2011 | Kräuterallerlei
Projektwoche 2011 | Kräuterallerlei
Projektwoche 2011 | Kräuterallerlei
Projektwoche 2011 | Kräuterallerlei

„Sport und gesunde Ernährung“

Wir waren 22 Schüler aus den Klassenstufen 5-7. Wir haben Umfragen zum Thema Frühstück gemacht und erstellten Collagen zum Thema Ernährung und Sport. Wir erforschten die Geheimnisse der Ernährungspyramide. In Arbeitsgruppen lernten wir die einzelnen Kammern kennen:

  • Bedeutung von Essen und Trinken
  • Die Herkunft unserer Lebensmittel
  • Verdauung der Nahrung
  • Die Lebensmittelgruppen
  • Der Geschmackssinn
  • Die Bedeutung von Bewegung

Natürlich durfte auch der Sport nicht fehlen. Vor und nach dem theoretischen Teil machten wir lustige Spiele in der Turnhalle.

Englisches Theater

In der Projektwoche übte unsere Gruppe ein englischsprachiges Theaterstück ein. Grundlage bildete die Geschichte „Ein Mann aus dem Süden“ von Roald Dahl, die wir zuerst in Englisch gelesen haben. In dem Stück geht es um eine verrückte Wette mit einem Feuerzeug. Ein alter Mann setzt seinen Cadillac gegen den kleinen Finger der linken Hand eines jungen Mannes. Wer wird gewinnen?

Uns hat das Theaterspiel sowie das Anfertigen der Dekoration sehr viel Spaß gemacht.

Entdeckungsreise Frankreich

Jahrgang: 5 und 6
Projektleiterinnen: Frau Gläser, Frau Giersch

Unser Ziel ist es, Frankreich etwas besser kennen zu lernen. Unsere sechzehn Fünftklässler haben sich bei all den vielen Möglichkeiten für die Themen entschieden:

  • Paris
  • Sehenswürdigkeiten in Paris
  • Katakomben in Paris
  • Straßburg
  • Essen in Frankreich
  • Natur in Frankreich

Sie suchen sich selbst ihre Informationen mit Hilfe von vielen Büchern und Artikeln. Wir haben einen Tag in der Weimarer Stadtbibliothek verbracht. Natürlich lassen wir es uns auch bei Crêpes und einem französischen Picknick gut gehen, insofern es die Sonne zulässt. Am Freitag präsentieren wir unsere Ergebnisse in Form einer kleinen Ausstellung in unserem Raum B14.

Alexander und Wilhelm von Humboldt – Namensgeber für unser Gymnasium

In dieser Woche wollten wir das Leben der beiden Brüder besser kennenlernen. Interessant fanden wir ihre verschiedenen Interessen: Alexander der Naturwissenschaftler und Wilhelm der Gesellschaftswissenschaftler. Alexanders Lebenslauf war für uns spannender, da er auf seinen Reisen durch den Dschungel spektakuläre Abenteuer erlebte. Ein wenig konnten wir uns auch in die Zeit des 18./19. Jh. hineinversetzen und versuchten uns im Park von Belvedere im Skizzieren von Pflanzen und an der Orientierung mit Karte und Kompass. Dabei sind auch Fotos entstanden.

Anna Gerhardt, 8c

Projektwoche 2011 | Alexander und Wilhelm von Humboldt – Namensgeber für unser Gymnasium
Projektwoche 2011 | Alexander und Wilhelm von Humboldt – Namensgeber für unser Gymnasium
Projektwoche 2011 | Alexander und Wilhelm von Humboldt – Namensgeber für unser Gymnasium
Projektwoche 2011 | Alexander und Wilhelm von Humboldt – Namensgeber für unser Gymnasium
Projektwoche 2011 | Alexander und Wilhelm von Humboldt – Namensgeber für unser Gymnasium
Projektwoche 2011 | Alexander und Wilhelm von Humboldt – Namensgeber für unser Gymnasium
Projektwoche 2011 | Alexander und Wilhelm von Humboldt – Namensgeber für unser Gymnasium
Projektwoche 2011 | Alexander und Wilhelm von Humboldt – Namensgeber für unser Gymnasium

Fotostory ♥

geschrieben von Charlotte Bahr, Alina Bothe und Marlene Kurzke

Einleitung

Mit den Lehrerinnen Frau Grabolle und Frau Kircheis bestreiten wir das Projekt Fotostory.
Wir 23 Schüler haben unseren Platz im Computerraum. Dort ist es unser Ziel eine interessante Fotostory zu erstellen. Dazu schreiben wir zunächst eine Geschichte, fotografieren anschließend die erforderlichen Bilder, bearbeiten diese danach am Computer und fügen sie dann zu einer Fotostory zusammen.

1. Tag

Nachdem wir uns in Kleingruppen aufgeteilt hatten, schrieb jede eine Geschichte, die wir ausgewertet und woraufhin wir Verbesserungsvorschläge gemacht haben. Dabei sind einige gute Ideen zusammen gekommen.
Uns wurden die verschiedenen Perspektiven und Einstellungen für aussagekräftige Fotos gezeigt, die wir auch selbst ausprobieren konnten. Dazu hatten wir genug Zeit, um uns gute Beispiele auszusuchen.

2. Tag

Jede Gruppe hat aus ihren Ideen zu ihrer Geschichte ein Storyboard entworfen. Danach haben alle angefangen, ihre Story zu fotografieren und dann zu bearbeiten. Es hat sehr viel Spaß gemacht, in die verschiedenen Rollen und Charakteren der Figuren zu schlüpfen.
Dann haben wir die Bilder der Perspektiven angeschaut und ausgewertet. Diese werden am Freitag bei der Projekt-Präsentation ausgestellt.

3. Tag

Wir haben unserer Storyboard beendet und weitere Bilder gemacht. Diese haben wir in Powerpoint oder Word gestaltet und bearbeitet. Es macht großen Spaß zu sehen, wie Bilder mit einem kleinen Schliff noch besser aussehen können.

4. Tag

Unsere Fotostorys bekommen den letzten Schliff. Wir stellen sie uns gegenseitig vor und unser Projekt geht zu Ende! Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir können es nur jedem weiter empfehlen!

Projektwoche 2011 | Fotostory
Projektwoche 2011 | Fotostory
Projektwoche 2011 | Fotostory
Projektwoche 2011 | Fotostory
Projektwoche 2011 | Fotostory
Projektwoche 2011 | Fotostory
Projektwoche 2011 | Fotostory
Projektwoche 2011 | Fotostory

Beispiel-Fotostory ›Ben vs. Niklas‹

Projektwoche 2011 | Fotostory ›Ben vs. Niklas‹, Bild 1
Projektwoche 2011 | Fotostory ›Ben vs. Niklas‹, Bild 2
Projektwoche 2011 | Fotostory ›Ben vs. Niklas‹, Bild 3
Projektwoche 2011 | Fotostory ›Ben vs. Niklas‹, Bild 4
Projektwoche 2011 | Fotostory ›Ben vs. Niklas‹, Bild 5
Projektwoche 2011 | Fotostory ›Ben vs. Niklas‹, Bild 6

Operation Kostüm

Projektleiter: Frau Schöne und Frau Spantzel
Anzahl der Teilnehmer: 16 Mädchen, ein Junge

Let’s design!!!
In dieser Woche beschäftigten sich 16 Mädchen und Steven Köhler, als einziger Junge, damit, aus einfachem, unbedrucktem Zeitungspapier Kleider zu fertigen, welche reif für die Bühne sind. Mit viel Spaß und kreativen Einfällen setzten wir unsere Ideen um und sorgten durch die außergewöhnlichen Schnitte für Aufsehen. Unser Enthusiasmus gipfelte in großartigen Kunstwerken, welche mit spektakulären Fotos festgehalten wurden.

Ab Mittwoch machten wir uns dann daran eine umwerfend bunte, fröhliche und komische Show für die Projektpräsentation zu erstellen, bei der hoffentlich am Freitag wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Überraschung!!?

Für uns war dieses Projekt eine sehr gelungene Abwechslung zum Schulalltag und wir hatten viel Spaß unsere Ideen zu verwirklichen.

Bericht von Beatrice Girth und Nane Schomburg

Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm
Projektwoche 2011 | Operation Kostüm

Römische Schlachten

Projektwoche 2011 | Römische Schlachten

Wir, Schüler aus Klasse 7 und 8, Frau Bonnard und Frau Werrmann, hatten viel Spaß. Wir haben uns Rüstungen und Schwerter gebastelt, Schuhe genäht und nach original römischen Rezepten gekocht (Haferbrei, Eiercreme und einen Käseaufstrich). Den meisten hat es sogar geschmeckt.

Unser Vorsatz war, die Schlacht zwischen Caesar und Pompeus möglichst detailgetreu nachzuspielen. Am Donnerstag werden wir im Park an der Ilm die Schlacht nachstellen und uns dabei an ein selbst geschriebenes Drehbuch halten.

Theatrales Philosophieren

Projektwoche 2011 | Theatrales Philosophieren

Wir sind SchülerInnen aus der 8., 9., 10. und 11. Klasse, die viel Spaß haben gemeinsam mit Frau Blasl und Frau Büttner philosophische Texte in Szene zu setzen.

Der Schwerpunkt in diesem Jahr liegt auf dem Dandyismus des irischen Schriftstellers und Philosophen Oscar Wilde. Seine „Philosophischen Leitsätze zum Gebrauch für die Jugend“ haben wegen ihrer Widersprüchlichkeit zu tiefgründigen Diskussionen angeregt. Vier dieser Leitsätze werden wir im Laufe der Woche schauspielerisch umsetzen.

Kochen und Backen

Als wir das Plakat vom Projekt „Kochen und Backen“ entdeckt haben, entschlossen wir uns an diesem Projekt teilzunehmen.

Jeden Tag begannen wir mit großer Freude. Nachdem wir Gruppen gebildet haben, machten wir uns an die Arbeit. Wir schmierten Brötchen für die Pausenversorgung in unserer Schule.
Außerdem suchten wir mit Fr. Eder Rezepte für leckere Kuchen.

Die Gruppe von Fr. Panneck kümmerte sich jeden Tag um ein gutes Mittagessen. Wir hatten viel Spaß, mussten aber auch „hart“ arbeiten. Dazu gehörte zum Beispiel das Abwaschen und Aufräumen. Nach getaner Arbeit gab es immer ein gutes Essen an einem schön dekorierten Tisch. Aus dieser Woche konnten wir viele Erfahrungen und Rezepte mitnehmen.

Inka Schäfer/Juliane Gölze

Projektwoche 2011 | Kochen und Backen
Projektwoche 2011 | Kochen und Backen
Projektwoche 2011 | Kochen und Backen

Wenn einer eine Reise tut… - Studienfahrten nach Großbritannien

Ziel des Projekts ist es, ein Handbuch zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Studienfahrten nach Großbritannien zu erstellen. Wir beginnen unsere Arbeit am Beispiel der diesjährigen Projektfahrt „Hastings-London“ (31.10 – 05.11.2011)

So entstehen z.B. Seiten mit nützlichen Tipps für den Großbritannien-Aufenthalt, Survival-Vokabellisten, Stadtplänen und Sehenswürdigkeiten (inklusive Öffnungszeiten und Eintrittspreisen). Aber auch Studienaufträge für die Zeit des Aufenthalts in GB sind enthalten. Zum Beispiel gilt es bestimmte Fragen zu beantworten, bei denen die Schüler gezwungen sind, Passanten anzusprechen und somit ihre Englischkenntnisse anzuwenden. Ein Interview mit der Gastfamilie ist ebenso enthalten.

Eine große Rolle nimmt die Auseinandersetzung mit dem englischen Dichter William Shakespeare und seinem Theater in London ein. Hier stellen wir viele interessante Informationen zusammen, die den Schülern einen Workshop im Globe-Theater London zu einem unvergessenen Erlebnis werden lassen.

Abenteuer Russland

Projektwoche 2011 | Abenteuer Russland

In der Projektwoche haben wir uns mit der Reise nach Russland, die vom 27.8.-10.9.2011 stattfand, beschäftigt. Wir haben unsere zahlreichen Erlebnisse auf Plakaten, in einer Collage, in einem Text für die Homepage und die Zeitung und einen Sachbericht, der unseren Aufenthalt in Saratow sehr genau beschreibt, festgehalten. Für die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch erstellten wir eine PowerPoint Präsentation. Ein Fotobuch „Abenteuer Russland“ wurde ebenfalls erarbeitet. In Russland waren bei allen Blinys (Bliny-eine russische Nachspeise mit Buchweizenmehl) sehr beliebt. Deshalb haben wir sie in dieser Woche auch gebacken.

Schulhomepage international

Dieses Jahr in der Projektwoche vom 26.-30. September haben wir die Schulhomepage ins Englische und Französische übersetzt. Unser Ziel war es, unsere Webseite für alle lesbar zu machen. Die Projektleiter waren Frau Meerbach und Frau Schulz.
Wir, sechs Schüler aus der neunten Klasse, haben die ganze Woche „geschuftet“, damit die Schulhomepage einen neuen Glanz erhält.
Auch erwähnen wollen wir die Mitarbeit von Herrn Durand, der uns geholfen hat, die französischen Texte zu korrigieren, Herrn Daniels, der uns die korrigierten englischen Texte per E-Mail zugeschickt hat, und Herrn Kohlhaas, der die fertig gestellten Texte auf die Schulhomepage stellte.

Projektwoche 2011 | Schulhomepage
Projektwoche 2011 | Schulhomepage
Projektwoche 2011 | Schulhomepage

Politischer Kampf in der Zwischenkriegszeit

(Projekt im Rahmen des 3. Weimarer Rendezvous mit der Geschichte)

Wir behandeln den Kampf zwischen zwei radikal ausgerichteten politischen Fronten. In der Zeit um die 1920er Jahre lieferten sich Nationalsozialisten, Kommunisten und die Reichswehr blutige Straßenschlachten. Am Präsentationstag vom 3. Weimarer Rendezvous mit der Geschichte werden Szenen aufgeführt, welche diese Zeit beschreiben sollen und wo die erarbeiteten Informationen, die wir teilweise auch im Stadtarchiv eingeholt haben, einfließen. Wir haben uns vor allen mit rechter Gewalt und kommunistischen Aufständen in Weimar, aber auch allgemein in Deutschland, beschäftigt. Die einzelnen Szenen und die Ergebnisse werden am 4. November 2011/11.00 Uhr am Humboldtgymnasium präsentiert. Dies geschieht alles in Zusammenarbeit mit dem Lycée „Félix Faure“ in Beauvais, die sich auch an der Aufführung beteiligen werden. Projektleiter sind Frau Bohne und Herr Sauer.

Theatergruppe

Und wieder wird die Theatergruppe (seit diesem Jahr heißt sie „Zapzerap“) ein Stück, ein altes Märchen zum Leben erwecken. Und welche Historie wird es diesmal sein? Zauberhaft, aufgeweckt und voller Tatendrang versucht ein Prinz seine Prinzessin zu finden. Dafür nimmt er es mit den scheußlichsten Ungetümen der höfischen Weiblichkeit auf. Eine Prinzessin muss gefunden werden, mit Humor, künstlerischer Begabung und ohne Makel. Doch dies ist gar nicht so einfach.

Kurz gesagt: Die Prinzessin auf der Erbse von Christian Andersen.

In der Projektwoche wurden die Charaktere festgelegt und die Rollen einstudiert. Außerdem versuchten wir geeignete Musik für einzelne Passagen zu finden. Unsere Technikjungs haben alles ins richtige Licht gerückt.

Voller Neugier erkundeten wir am Dienstag den Gewehrsaal des Schlosses Ettersburg, unseren Auftrittsort im Dezember.

Die Premiere des Märchens wird am 10. Dezember, 16 Uhr an diesem geschichtsträchtigen Ort stattfinden. Alle Theaterbegeisterten sind herzlich eingeladen.

Sarah (10c), Leo (9a)

Seife, Accessoires, Schmuck

In unserem Projekt haben wir Speckstein bearbeitet, Rosen gehäkelt, Kleiderbügel mit Stoff, Wolle und Perlen verziert, Seife selber gemacht und Schmuck kreiert. Unsere kreativen Produkte reichen von großen „Klunkern“ bis hin zu winzigen Ohrsteckern. Am ersten Tag haben Frau Birkoben und Frau Opel uns alles erklärt und uns belehrt, dann fingen wir mit unseren eigenen Ideen an. Am Dienstag mussten sie uns nur noch ein paar Anweisungen geben und am Mittwoch konnten wir viele Techniken schon selbstständig umsetzen.

Schulzoo

Der coole Pinguin, der freche Strauß oder die abschreibende Giraffe - alle diese so menschlich wirkenden Tierfiguren gestalten Schüler in der Projektwoche aus Drahtgerüsten und Papiermaché. Ausgestellt wird der kleine Schulzoo am Freitag im Foyer unserer Schule.

Projektwoche 2011 | Schulzoo
Projektwoche 2011 | Schulzoo

Staatliches Humboldtgymnasium Weimar | Prager Straße 42 | 99427 Weimar | Telefon: (03643) 427777